Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Barcamp 75 Jahre Grundgesetz

Anlässlich des 75. Geburtstages des Grundgesetzes laden Ministerpräsident Stephan Weil und Kultusministerin Julia Hamburg am 16. April 2024 Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen zu einem Barcamp ein. Ein Barcamp ist eine offene, von den Teilnehmenden in hohem Maße selbst gestaltete Tagung. Die Schülerinnen und Schüler bestimmen die Inhalte und Schwerpunkte der Diskussionen.

Das Grundgesetz ist die Grundlage für 75 Jahre Freiheit, Frieden und Demokratie in Deutschland. Eine besondere Bedeutung haben die Grundrechte. Sie schützen die Menschenwürde, das Recht auf Leben und auf körperliche Unversehrtheit, die Glaubens- und Gewissensfreiheit, das Recht der freien Meinungsäußerung und das Demonstrationsrecht. Die Grundrechte stellen sicher, dass alle Menschen auch vor dem Gesetz gleich sind. Doch was bedeuten die Grundrechte ganz konkret für Schülerinnen und Schüler? Warum sind die Grundrechte gerade jetzt so besonders wichtig?

Im Rahmen des Barcamps haben junge Menschen aus ganz Niedersachsen die Möglichkeit, diese Fragen und viele weitere so zu diskutieren, wie sie es selbst für sinnvoll halten. Es wird keine Agenda vorgegeben. Die Schülerinnen und Schüler können entscheiden, mit welchen Fragen und Aspekten zum Grundgesetz sie sich auseinandersetzen wollen. Die Ergebnisse der Diskussionen können sie anschließend der Landesregierung übergeben und so direkt Einfluss auf deren weitere Arbeit nehmen.

Zu den wichtigsten Fragen rund um das Barcamp hier die wesentlichen Informationen im Überblick:

Wann und wo findet das Barcamp statt?

Das Barcamp findet am Dienstag, den 16. April 2024, im Hannover Congress Centrum (HCC), Theodor-Heuss-Platz 1-3, 30175 Hannover statt. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr und endet gegen 16:30 Uhr.

Wer kann teilnehmen?

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da alle Plätze vergeben sind!

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7, die eine Schule in Niedersachsen besuchen.

Die Teilnahme erfolgt in Begleitung von jeweils einer Aufsichtsperson. Dies sollte üblicherweise durch eine Lehrkraft oder schulische Mitarbeitende erfolgen; grundsätzlich ist aber auch die Begleitung durch ein Elternteil pro Gruppe möglich. Die Begleitpersonen nehmen nicht am Barcamp teil, für sie gibt es ein gesondertes Programm.

Für die Auswahl der Schülerinnen und Schüler, die angemeldet werden, sind die jeweiligen Schulen selbst verantwortlich. Vorgaben gibt es hier lediglich dahingehend, dass nur Personen ab Klasse 7 teilnehmen dürfen. Außerdem ist uns wichtig, dass die Teilnehmenden möglichst die Vielfalt unseres Landes widerspiegeln – also beispielsweise ein möglichst ausgewogenes Verhältnis mit Blick auf Geschlecht, Alter oder Migrationsbiographie.

Die Teilnahme am Barcamp ist eine schulische Veranstaltung. Wir bitten darum, die Teilnehmenden für diesen Tag vom Unterricht zu befreien.

Wie und bis wann erfolgt die Anmeldung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler?

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da alle Plätze vergeben sind!

Entstehen für die Teilnehmenden Kosten?

Nein, mit der Teilnahme sind keine Kosten verbunden. Es gibt keine Teilnahmegebühr. Die Fahrtkosten der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte werden in der Höhe für ein Niedersachsenticket pauschal erstattet. Das Formular zur Fahrtkostenerstattung kann in Kürze im Downloadbereich der Anmeldeseite zum Barcamp heruntergeladen werden. 
Hinweis für Lehrkräfte: Die Abrechnung der Fahrtkosten erfolgt über die Staatskanzlei. Da es sich für die Lehrkräfte und andere schulische Begleitpersonen um ein Dienstgeschäft handelt, ist ein auch Dienstreiseantrag zu stellen.

In einem Fall, den das Kostenerstattungsformular nicht abdeckt (beispielsweise Begleitung durch ein Elternteil oder Notwendigkeit zur Nutzung eines anderen Zuges), bitten wir um Kontaktaufnahme unter der Emailadresse [email protected], um gemeinsam eine geeignete Lösung finden zu können.

Wie erfolgt die Anreise?

An- und Abreise erfolgen selbstorganisiert in Begleitung der jeweiligen Aufsichtsperson. Die Anreise sollte so erfolgen, dass ausreichend Zeit zum Ankommen und Anmelden ist.

Wie läuft das Barcamp ab?

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit der Begrüßung durch Ministerpräsident Stephan Weil. Anschließend erfolgt eine Einführung zur Methode des Barcamps sowie die gemeinsame Festlegung der Themen, zu denen diskutiert und gearbeitet werden soll. Das Format wird durch professionelle Moderatorinnen und Moderatoren begleitet. Zum Abschluss wird Kultusministerin Julia Willie Hamburg sich mit den Teilnehmenden austauschen und die Ergebnisse entgegennehmen. Die Veranstaltung endet gegen 16:30 Uhr.

Muss die Teilnahme am Barcamp vorbereitet werden?

Es bedarf keiner besonderen Vorbereitung für die Teilnahme am Barcamp. Teilnehmenden Schülerinnen und Schüler können sich gern bereits im Vorfeld mit dem Grundgesetz beschäftigen. Informationen und Materialien dazu sind  im Bildungsportal zu finden.

Darüber hinaus sind die Teilnehmenden herzlich dazu eingeladen, bereits im Vorfeld Hinweise zu geben, zu welchen konkreten Themen sie diskutieren und arbeiten möchten. Diese Vorschläge können nach der erfolgten Teilnahmebestätigung bis zum 5. April 2024 per Email an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung mitgeteilt werden
(Kontakt: [email protected]).

Was müssen die Teilnehmenden zum Barcamp mitbringen?

Gerne eine eigene Meinung und eigene Ideen, Interesse am Grundgesetz und unserer Demokratie sowie Lust auf eine lebendige Diskussion. Alle benötigten Materialien werden vor Ort gestellt.

Gibt es vor Ort eine Verpflegung und Getränke?

Aber ja! Im HCC ist für Verpflegung gesorgt.

Was machen die Aufsichtspersonen?

Für die Aufsichtspersonen bieten wir ein eigenes Programm. Sie haben ebenfalls die Gelegenheit, mit der Barcamp-Methode zum Grundgesetz zu arbeiten.