Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Portal Logo Portal Europa & Internationales

Niedersächsische Schulen MIT Afrika - ein Netzwerk, das Schule macht

Niedersächsische Schulen unterhalten vielfältige Kontakte in die Welt, so auch zu unserem Nachbarkontinent Afrika.

62 niedersächsische Schulen haben bereits langjährige Schulpartnerschaften zu afrikanischen Schulen in dreizehn verschiedenen afrikanischen Ländern oder möchten selbige aufbauen. Das bundesweit einzigartige Netzwerk setzt sich aus allen Schulformen (vom Primarbereich bis zur Berufsbildung) zusammen. Neben Schulen in den Partnerregionen Tansania und East Cape (SA) sind auf afrikanischer Seite auch Schulen in weiteren Regionen in Südafrika sowie in Ghana, Senegal, Kenia, Malawi, Namibia, Burkina Faso, Kamerun, Benin, Marokko, Simbabwe und Mali vertreten.

Seit Anfang 2021 trifft man sich monatlich online, um sich über die Schulpartnerschaft MIT Afrika auszutauschen. Die anderthalbstündige Veranstaltung „Netzwerkzeit“ ist eine Plattform von Schulen für Schulen, bei der u. a. best practice-Projekte vorgestellt, Begegnungsthemen besprochen und vielfältige Erfahrungen geteilt werden.

Im Dezember 2021 konnte dank der Unterstützung von ENSA eine mehrtägige Nord-Süd-Konferenz virtuell durchgeführt werden. Ein Jahr später trafen sich die Netzwerkschulen zur ersten Präsenztagung in Osterode am Harz: Projektberichte aus einigen Netzwerkschulen, der Austausch an Länder- und Schulformtischen sowie die Inputs von kommunalen Vertretern sowie eines Bundespolitikers boten den anwesenden Koordinatorinnen und Koordinatoren vielfältige Impulse für die eigene Schulpartnerschaft. Gemeinsam wurde über Perspektiven für Schulpartnerschaften MIT Afrika reflektiert und man plant bereits weitere Präsenzformate.

Auch zukünftig lädt der Landeskoordinator Tobias Rusteberg Gesprächspartnerinnen und -partner ein, die während einer einstündigen virtuellen Gesprächsrunde („Netzwerk trifft...“) ihre Afrika-Erfahrungen mit den Austauschkoordinatorinnen und -koordinatoren teilen und so weitere Anregungen für die Arbeit an den Schulen bieten.