Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Frühkindliche Bildung

Richtlinie KiM - Kindgerechte Mediennutzung

Wir leben in einer zunehmend digitalisierten Welt und der Umgang mit digitalen Medien – sei es aktiv oder passiv – ist auch aus der Lebenswelt von kleinen Kindern nicht mehr wegzudenken. Digitale Unterhaltungs- und Kommunikationsmedien gehören längst zum Lebensalltag in fast allen Familien. Die Corona-Pandemie hat zur Beschleunigung dieser Entwicklung maßgeblich beigetragen.

Aufgabe der Kindertagesbetreuung ist es, die für Kinder relevanten Themen, ihre Interessen, Bedürfnisse und aktuellen Befindlichkeiten im pädagogischen Alltag der Kindertagesbetreuung zu adressieren und bei der Planung und Umsetzung pädagogischer Angebote zu berücksichtigen. Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen sind somit gefordert, für ein gesundes Aufwachsen von Kindern auch im digitalen Zeitalter Sorge zu tragen.

Das Ziel, digitale Medien für das Aufwachsen von Kindern im pädagogischen Alltag der Kindertagesbetreuung zu verankern und elementare Bildung mit und durch neue Medien zu unterstützen, soll als Querschnittsaufgabe in allen Lern- und Bildungsbereichen des „Niedersächsischen Orientierungsplans Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder“ umgesetzt werden. Medienpädagogische Ansätze sind somit immer entwicklungsfördernd, handlungs- und kindzentriert umzusetzen und auf die jeweiligen Entwicklungsschritte und Lernziele der Kinder zu beziehen. Ziel dieser Bestrebungen ist nicht, analoge Lernprozesse durch solche mit digitalen Medien zu ersetzen, sondern die bestehenden und bewährten Vorgehensweisen lernförderlich durch digitale Medien zu ergänzen.

Vor diesem Hintergrund unterstützt das niedersächsische Kultusministerium mittels eines Förderprogramms die Vermittlung von Handlungskompetenz für pädagogische Kräfte in der Kindertagesbetreuung auf dem Gebiet von elementarer Bildung mit und durch neue Medien.

Die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen der Kindertagesbetreuung für ein gesundes Aufwachsen von Kindern im digitalen Zeitalter (Richtlinie KiM – Kindgerechte Mediennutzung)“ ist am 09.02.2022 in Kraft getreten. Diese finden Sie unter der Infobox "Rechtsgrundlagen" am Ende des Artikels, ebenso wie die Dokumentation einer digitalen Informationsveranstaltung, die im November 2021 stattfand und in der Infobox "Weiterführende Informationen" als Download zur Verfügung gestellt wird.

Weitergehende Informationen und FAQ zur Richtlinie KiM sowie zum Antragsverfahren können auf der Internetseite der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB) eingesehen werden, die als Bewilligungsstelle für die Richtlinie zuständig und unter dem folgenden externen Link zu finden ist:

AEWB | KiM – Kindgerechte Mediennutzung