Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Europäische und internationale Bildung in Niedersachsen

Aktuelles

Neue Studie zum Europäischen Schulsystem

28.06.2022

Die im Auftrag des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments durchgeführte Studie „Das Europäische Schulsystem: Stand der Dinge, Herausforderungen und Perspektiven“, wurde am 15.06. dem Ausschuss vorgestellt. Diese Studie konzentriert sich auf das Europäische Schulsystem (ESS), ein zwischenstaatliches System von Bildungseinrichtungen – sowohl traditionelle als auch akkreditierte Europäische Schulen – das Kindern in allen EU-Mitgliedstaaten multikulturelle und mehrsprachige Bildung bietet. Diese Studie bewertet den ESS-Fortschritt seit einer umfassenden Bewertung durch das Europäische Parlament im Jahr 2011. Die Studie fokussiert vor allem auf die Bildung betreffende und operationale Aspekte. Dem Europäischen Schulsystem wird attestiert, dass im Allgemeinen gut aufgestellt sei. Dennoch stehe es vor besonderen Herausforderungen in der pädagogischen Qualitätssicherung, dem Sprachenlernen und der Bildung für nachhaltige Entwicklung, aber auch hinsichtlich einer Mehrzahl die Organisation betreffender Aspekte.

Frankreich – Zu Gast bei Freunden

Unter dem Leitspruch „Aufschwung, Stärke, Zugehörigkeit“ übernahm Frankreich im Januar 2022 für ein halbes Jahr den Vorsitz im Rat der Europäischen Union und legte sein Hauptaugenmerk darauf, den Zusammenhalt innerhalb der EU, ihre Souveränität sowie ihre Handlungsfähigkeit als Gemeinschaft zu stärken.

Lernen Sie in dieser Veranstaltung Frankreich als Land besser kennen, erhalten Sie durch die Botschafterin der Französischen Republik in Deutschland, I.E. Anne-Marie Descôtes, eine erste Bilanz der EU-Ratspräsidentschaft und verfolgen Sie die Podiumsdiskussion mit Birgit Honé (Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung), Steffen Krach (Regionspräsident der Region Hannover), Belit Onay (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover), Hélène Kohl (Französische Korrespondentin in Berlin (Radio und Presse) und  Tobias von Gostomski (Vertreter der Jungen Europäischen Föderalisten in Niedersachsen).

Moderation: Laure Dréano-Mayer (Leiterin Antenne Métropole).

Deutsch-ukrainische Piktogramme für den Unterricht

Die Europäische Kommission hat eine Broschüre mit Piktogrammen veröffentlicht, die Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern im Unterricht dabei helfen sollen, erste Sprachbarrieren zu überwinden. Die Broschüre steht im Internet zum Download bereit (bitte auf die Überschrift klicken), kann aber auch als Printversion bestellt werden und ist in den offiziellen Sprachen der Europäischen Union verfügbar.

ALMA - Neues Austauschprogramm für junge Jobsuchende

Erste Mitgliedstaaten sagen rund 270 Millionen Euro für die Initiative ALMA zu

Die ersten Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben Zusagen zur Umsetzung der neuen Kommissionsinitiative ALMA (Aim, Learn, Master, Achieve – Anvisieren, Lernen, Meistern, Ankommen) gemacht. ALMA wird benachteiligte junge Menschen beim Zugang zum Arbeitsmarkt oder auf ihrem weiteren Bildungsweg unterstützen. ALMA baut die 2008 von Deutschland ins Leben gerufenen Initiative „IdA – Integration durch Austausch“ aus. Margaritis Schinas, der für die Förderung unserer europäischen Lebensweise zuständige Vizepräsident, erklärte: „Mit ALMA wollen wir jungen Menschen dabei helfen, ihren Weg im Leben zu finden und dort wieder anzusetzen, wo sie den Anschluss verloren haben. Europa soll für sie greifbar werden – mit Berufserfahrung, besseren Aussichten und einer höheren Jugendbeschäftigung. Heute noch Hoffnungsträger, morgen die Macher einer besseren Zukunft!“

Jugend-Diskussionsreihe zum Ukraine-Krieg ab 17.03.2022

14.03.2022

Der Krieg in der Ukraine wirft viele Fragen bei uns Europäerinnen und Europäer auf: Wie wirkt sich der Krieg auf unser Leben und unsere Sicherheit aus? Wie steht es um unsere Energieversorgung und wie sieht es mit der militärischen Zusammenarbeit in Europa aus? Ist unsere Demokratie durch Desinformationskampagnen in Gefahr?

Um diese und weitere Fragen zum Krieg in der Ukraine geht es bei der aktuellen Veranstaltungsreihe. In fünf Online-Diskussionen kann mit Europaabgeordneten und weiteren Expertinnen und Experten über Aspekte des Krieges in der Ukraine sprechen.

Anmeldung zur Auftaktveranstaltung

Ukraine-Konflikt: Empfehlungen für Lehrkräfte

04.03.2022

Die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine machen Erwachsene fassungslos und lösen bei vielen Schülerinnen und Schülern Ängste und Sorgen aus, die verschiedene psychische und physische Belastungsreaktionen hervorrufen können. Lehrkräfte stehen in dieser Situation vor der großen Herausforderung, wie sie mit den Schülerinnen und Schülern über den Krieg reden sollen. Hier finden Lehrkräfte Empfehlungen dazu, wie sie dieses schwierige Thema in der Schule angemessen besprechen und die Schülerinnen und Schüler unterstützen können.

Europa-Schulquiz "THAT'S EUROPE"

03.03.2022

Heute startet die neue Projektrunde mit dem Europa-Schulquiz "THAT'S EUROPE".

Das Europa-Schulquizduells "THAT‘S EUROPE" ist ein direkter Wissensvergleich zwischen jeweils zwei Schulklassen aus Deutschland oder einem anderen Land Europas. Dabei stehen Schülerinnen und Schüler vor der Aufgabe, 20 interessante Fragen rund um Europa und die EU zu beantworten. Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse können sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache an diesem Schulquizduell teilnehmen. Alle weiteren Informationen u.a. den Zugang zum Quiz, freie Termine, das selbstständige Anmeldungsverfahren und technische Voraussetzungen finden Sie auf der Homepage des Schulquiz unter http://www.european-online-learning.de/.

Weimarer-Dreieck-Preis 2022

01.03.2022

Der Weimarer-Dreieck-Preis für zivilgesellschaftliches Engagement, der vom Verein Weimarer Dreieck e.V. zum elften Mal in Kooperation mit dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar vergeben werden soll, möchte Kontakte zwischen Jugendlichen aus Frankreich, Polen und Deutschland fördern und somit gegenseitiges Vertrauen, interkulturelles Lernen, Toleranz und Offenheit ermöglichen.Einzelpersonen, Vereine und Institutionen sind eingeladen, sich mit innovativen trilateralen Projekten an der jährlichen Ausschreibung zu beteiligen und damit zu einem nachhaltigen Erleben des Weimarer Dreiecks auf zivilgesellschaftlicher Ebene beizutragen.

2021 wurde das trilaterale Schulkinoprojekt KINEMA triangulaire mit dem Weimarer-Dreiecks-Preis ausgezeichnet.

Ab März Bewerbung für Schüleraustausch mit Spanien möglich!

01.03.2022

Schülerinnen und Schüler, die Spanisch lernen und im Herbst in Jahrgang 9 oder 10 sein werden, haben im März und April wieder die Möglichkeit, sich für einen Austausch mit Castilla y León zu bewerben! Für je sechs Wochen wohnen sie bei einer Gastfamilie und nehmen dann selbst einen Gastschüler oder eine Gastschülerin auf.

Neues Portal für den Europäischen Bildungsraum

07.02.2022

Im Januar hat die Europäische Kommission ein neues Online-Portal für den Europäischen Bildungsraum freigeschaltet, insbesondere um den Zugang zu Informationen über hochwertige allgemeine und berufliche Bildung innerhalb der EU zu erleichtern. Nähere Informationen Sie auf der Seite der Kultusministerkonferenz.

Jetzt den EU-Projekttag am 23. Mai planen!

01.02.2022

Am EU-Projekttag sind Schulen aufgerufen, europäische Themen aufzugreifen, darüber zu diskutieren oder diese auch in Aktivitäten umzusetzen. Politikerinnen und Politiker aus bspw. dem Europäischen Parlament, dem Bundestag, Landtag oder den Ministerien sind aufgerufen, Schulen zu besuchen, um mit Schülerinnen und Schülern über Europa und die Bedeutung der Europäischen Union ins Gespräch zu kommen.


Vorgaben