Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Portal Logo Portal Europa & Internationales

Europa-Informationszentren und -Anlaufstellen

Bundesweit 40 Informationszentren sind nach öffentlicher Ausschreibung von der EU als europe-direct-Informationszentren ausgewählt worden. Fünf dieser Zentren liegen in Niedersachsen: in Hannover, Leer, Oldenburg, Lüneburg und Osnabrück (Adressen auf der Seite des EIZ Niedersachsen). Das EIZ in Hannover ist gleichzeitig ein Referat im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.

In den EIZ kann man sich über die Organe, die Rechtsetzung, über politische Maßnahmen, Programme und Finanzierungsmöglichkeiten der Europäischen Union informieren. Für Schulen stellen diese Informationszentren Wissenswertes  zum Beispiel über europäische Förderprogramme, Gesetzgebung und neue politische Entwicklungen zur Verfügung.

Die Informationszentren oder „Europabüros“ wollen überdies die lokale und regionale Debatte über die Europäische Union fördern und bieten die Möglichkeit, über sie den EU-Organen Sorgen und Ängste zur Politik der EU mitzuteilen. Sie unterstützen europapolitische Maßnahmen und Projekte des Landes und arbeiten mit anderen lokalen, nationalen sowie EU-weiten Informationszentren und -netzwerken eng zusammen, so zum Beispiel mit den wirtschaftsorientierten Infozentren im Enterprise Europe Network (EEN).

Ihr Angebot richtet sich an Landkreise, Städte und Gemeinden, Interessenverbände, Projektträger, Schulen - kurz, an alle Bürgerinnen und Bürger.