Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Neu anerkannte außerschulische Lernorte in Niedersachsen

Das Niedersächsische Kultusministerium hat weitere 15 Einrichtungen als außerschulischen „Lernstandort in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (ALO BNE) anerkannt. Im Rahmen einer Feier erhielten die neuen Mitglieder ihre Urkunde sowie ein Schild, das die offizielle Anerkennung durch das MK sichtbar macht.

Damit wächst das Netzwerk der anerkannten außerschulischen Lernstandorte in Niedersachsen auf gut 80 Mitglieder. Sie alle konzentrieren sich sowohl organisatorisch als auch mit ihren Projekten für Schülerinnen und Schüler auf eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Als Partner der niedersächsischen Schulen spielen sie eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten, die für eine nachhaltigere Zukunft erforderlich sind. Ihre Angebote ermöglichen es den Lernenden i.d.R., praktische Erfahrungen zu sammeln und sich aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Welt zu beteiligen – und das mit vielfältigen Lernmöglichkeiten, die über den traditionellen Klassenraum hinausgehen.

„Klimakrise, bedrohte Natur- und Lebensräume – die Bildung für nachhaltige Entwicklung hat in den zurückliegenden Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und ist zu einem zentralen Anliegen unserer Gesellschaft geworden: Nachhaltiges Denken und Handeln ist entscheidend, um die aktuellen globalen Herausforderungen zu bewältigen. Das vermittelt Niedersachsen bereits über unterschiedliche Ansätze und Unterrichtseinheiten auch in unseren Schulen.

Außerschulische Lernstandorte als Partner bringen dabei als bewährte und wertvolle Ergänzung Fachwissen, viel Praxis und auch Lernspaß mit ein. Dafür verdienen sie Dank und Anerkennung“, betont Kultusministerin Julia Willie Hamburg.

Schulen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Eltern und alle Interessierten können die außerschulischen Lernstandorte für BNE erkunden und von ihren Bildungsangeboten profitieren. Angeboten werden u.a. Kurse, Workshops, Exkursionen und andere Aktivitäten, die dazu beitragen, das Bewusstsein für die Bedeutung nachhaltigen Handelns zu stärken.

Die neu anerkannten Lernstandorte nach Bereichen

Bei Interesse führt ein Klick auf die Überschriften zu der Liste aller anerkannten außerschulischen Lernstandorte BNE im jeweiligen Bereich mit näheren Informationen zu den einzelnen Lernstandorten.

Bereich RLSB Hannover

  • Naturkundliche Vereinigung Langenhagen e. V.

Bereich RLSB Lüneburg

  • MoorInformationsZentrum (MoorIZ) Ahlenmoor
  • Kinderakademie der VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide
  • Natur- und Lernwerkstatt Kudammhof e.V.
  • LandPark Lauenbrück
  • Museum Lüneburg

Bereich RLSB Osnabrück

  • DJH (Deutsche Jugendherbergen)-Landesverband Unterweser-Ems
  • Umweltbildungszentrum (UBZ) Vrees
  • Arbeitskreis (AK) Eine Welt Nordhorn
  • Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband
  • Naturschutzhof Wittmunder Wald
  • Kossehof an der VHS Meppen

Bereich RLSB Braunschweig

  • BLAB Lebenswissenschaftliches Schülerlabor Universität Göttingen
  • Planetarium Wolfsburg
  • XLAB Universität Göttingen – MINT Labor

 

Erstellungsdatum | Zuletzt aktualisiert