Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen

Führungskräftenachwuchsförderung

Das NLQ hat im Auftrag des Kultusministeriums mit den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung (bis 11/2020 NLSchB) das Angebot der Führungskräftenachwuchsförderung „FüNF“ entwickelt, das die professionelle Vorbereitung zur Übernahme von Leitungsfunktionen beinhaltet.

Das Angebot spricht explizit Lehrkräfte an, die Interesse an der Übernahme von Leitungsfunktionen jeglicher Art in Schule haben und Unterstützung in ihrer Entscheidungsfindung wünschen. FüNF gliedert sich in drei Module. Modul 1 ist das Klärungsseminar, Modul 2 hat das Bewerbungsverfahren sowie Kommunikation und Beratung von Unterricht als Thema und in Modul 3 wird die Unterrichtsqualität sowie Dienstbesprechung thematisiert. Ergänzt wird das Modul durch einen Einblick in das Thema Schulrecht.

Einmal im Jahr wird die Kursreihe im Schulverwaltungsblatt ausgeschrieben, zu der man sich anmelden kann.  Die Voraussetzungen hierzu sind in der Ausschreibung zu finden. Pro Region (Osnabrück, Lüneburg, Hannover, Braunschweig) wird es jeweils eine Kursreihe geben, die 3 x 2,5-tägig stattfindet. Im Anschluss findet bei Überzeichnung ein Auswahlverfahren statt.

Schulische Führungsaufgaben - eine Perspektive für mich?

Das 2,5-tägige Seminar stellt die berufsbiographische Selbstklärung in den Fokus. Dabei werden die aktuellen Anforderungen im Hinblick auf wirksame Schulleitungen erörtert und mit der persönlichen Kompetenzbilanz in Bezug gesetzt.

Die Selbsteinschätzung erfolgt über die Anwendung verschiedener Methoden und Modelle. Persönliche und berufliche Entwicklungen können so erfasst und bewusst gemacht werden und dienen weiterhin der Entscheidung über den weiteren beruflichen Weg.

Inhalte

  • berufsbiografische Selbstklärung – Führungsaufgaben im eigenen Leben, geschlechtsspezifische Führungsbeispiele/Vorbilder
  • Beruf Schulleitung, Statistik/Fakten/Zahlen: Frauen und Männer in Leitungspositionen, das innere Team, das eigene Umfeld - Verändern und Bewahren im eigenen System, Umgang mit geschlechtsspezifischen Diskriminierungserfahrungen, individuelle Kompetenzen
  • Führungsmotivation, Werte, Visionsarbeit, persönliche Standortbestimmung

Kommunikation und Bewerbungsverfahren

Das Modul wird 2,5-tägig durchgeführt und beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Bei den Stichpunkten "Stellenbewerbungs- und Überprüfungsverfahren" geht es um die Konkretisierung des eigenen Stellenübernahmewunsches durch die Heranziehung von Informationen zu Stellenausschreibungen und dem Herstellen des Erstkontakts zu den zuständigen Behörden. Außerdem werden die Verfahrensteile "Konferenzen bzw. Dienstbesprechungen leiten" und "stellenbezogene Gespräche führen" gelingend gestaltet.
  • Unter dem Punkt "Kommunikation/Selbstmanagement" werden Aspekte der Gesprächsführung, der Wahrnehmung und von Haltungen professionell bearbeitet.
  • Der dritte Schwerpunkt ist praxisorientiert und bietet Übungen zu dem vorangegangenen Thema "Kommunikation" und dazu im Besonderen zu gelingenden Beratungsgesprächen.

Qualitätsmanagement und Recht

Das Modul wird 2,5-tägig durchgeführt und beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Zum ersten Schwerpunkt werden u. a. Qualitätsmerkmale von Konferenzen/Besprechungen erörtert und in einer Simulation erprobt.
  • Der zweite Fokus umfasst die Kernaufgabe Unterrichtsentwicklung und Gelingensbedingungen.
  • Der dritte Schwerpunkt bildet das Thema "Recht in der Schule".