Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Hauptnavigation springen
Vorlesen

Mathematik im Primarbereich

Die sprachliche Auseinandersetzung ist im mathematischen Diskurs ein wichtiger Teil zur Bildung der Relfexionsfähigkeit über eigene Lösungswege und die der Mitschüler/innen. In der gemeinsamen Kommunikation lernen die Schülerinnen und Schüler Denkprozesse zu äußern und nachzuvollziehen. Das Benutzen fachgerechter Begriffe soll dabei aufgebaut und gefördert werden.1

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Mathematisches Kommunizieren" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zum mathematischen Kommunizieren

Das mathematische Argumentieren beinhaltet das Bilden und Überprüfen von mathematischen Thesen. Die Schülerinnen und Schüler benutzen ihr vorhandenes mathematisches Wissen, um  Sachverhalte entsprechend zu begründen. Argumentation und Reflexion soll dabei im Unterricht gefördert werden.1

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Mathematisches Argumentieren" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beipsielaufgaben zum mathematischen Argumentieren

„Was soll ich bei der Aufgabe machen..?“

Diese Schülerantwort wird sofort auftreten, sobald die Schüler mit einer Aufgabe konfrontiert werden, die von ihren bekannten Lösungswegen abweicht. Das Erlernen und Anwenden neuer Strategien, z.B. Transfer von Bekanntem oder systematisches Ausprobieren, stehen hier im Vordergrund.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Mathematisches Problemlösen" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zum mathematischen Problemlösen

„Wie viel muss ich für den Einkauf bezahlen?“

Allein diese kleine Frage ist ein Beispiel für einen Modellierungsprozess, der Transfer einer Einkaufssituation in eine entsprechende Additionsaufgabe. Alle Aufgaben mit einem Umweltbezug sind eine Übung im Modellieren. Mathematische Modelle beschreiben unsere Umwelt.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Mathematisches Modellieren" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zum mathematischen Modellieren

Der pädagogische Rat „Vom Konkreten zum Abstrakten, vom Bekannten zum Unbekannten“ findet besonders in der Mathematik statt. Mithilfe von konkretem Material bahnen sich die Schüler und Schülerinnen den Weg zur abstrakten Aufgabenstellung.

Bei Erstellung von Diagrammen erfahren sie diese Form als visuelle Möglichkeit der Darstellung von reinen Zahlen.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Mathematisches Darstellen" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zum mathematischen Darstellen

Hier wird Mathematik im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar und auch optisch sichtbar gemacht und hat deshalb einen großen Alltagsbezug.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Raum und Form" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zu "Raum und Form"

Telefonnummer, Geburtstage, Kontostand, Sport… Zahlen begegnen uns unser ganzes Leben lang. Der Aufbau und die Beziehungen der Zahlen untereinander sind nicht nur die Grundlagen für die Mathematik, sondern auch im späteren Leben von elementarer Bedeutung. Insofern ist es schon im Primarbereich wichtig, das Verständnis dafür zu legen

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Zahlen und Operationen" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zu "Zahlen und Operationen"

„Messen ist nicht alles – aber ohne Messen ist alles nichts!“ (A. Schopenhauer)
Welche Bedeutung Messungen und Größen haben, erfahren die Kinder schon beim Aufstehen, beim Weg zur Schule, beim Einkaufen und weiteren Aktivitäten.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Größen und Messen" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zu "Größen und Messen"

So ein Zufall oder doch nicht?
Zahlen sind nicht nur einfach da und sind nur Ergebnisse diverser Rechenaufgaben, sondern gewinnen im Zusammenspiel in einem Kontext erst richtig an Bedeutung.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Daten und Zufall" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zu "Daten und Zufall"

Muster und Strukturen sind nicht nur ein Teil der Mathematik - Mathematik ist die „Wissenschaft der Muster und Strukturen“ und spiegelt sich damit in allen inhaltsbezogen Kompetenzen wider.

Beispielaufgaben
  • Die PDF-Datei enthält Hinweise und Beispielaufgaben zum Kompetenzbereich "Muster und Strukturen" und allgemeine Hinweise für einen kompetenzorientierten Unterricht im Fach Mathematik und für den Umgang mit pandemiebedingten Lernrückständen.

    Beispielaufgaben zu "Muster und Strukturen"

1 Vgl. Kerncurriculum


Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung

Materialien für das Fach Mathematik

Lesen Sie mehr

Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung

Medienressourcen für Lernen in Niedersachsen

In der Merlin-Datenbank finden Sie Filme, Grafiken, Arbeitsblätter, weiterführende Infos und methodisch-didaktische Hinweise. Die Medien für den Unterricht können einfach und bequem heruntergeladen werden. Alle Filme sind methodisch-didaktisch erschlossen und beinhalten hochwertiges Begleitmaterial.

Lesen Sie mehr

Curriculare Vorgaben für allgemein bildende Schulen und berufliche Gymnasien (CuVo)

Titel
Hinweis
Dokumentenart
Download
Materialien für den kompetenzorientierten Unterricht mit pandemiebedingten Hinweisen und Priorisierungen Mathematik Förderschwerpunkt Lernen
gültig ab dem 01.08.2021 für Schuljahrgänge 1-9; Schülerinnen und Schüler mit dem festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Lernen
Ergänzende Materialien
Kerncurriculum Förderschule-Geistige Entwicklung Primarbereich
verbindlich ab dem 01.08.2019
Kerncurriculum
Kerncurriculum Mathematik Grundschule
Kerncurriculum
Bildungsstandards Mathematik Grundschule
Bildungsstandards
weitere Curriculare Vorgaben suchen

Niedersächsisches Vorschrifteninformationssystem (NI-VORIS)

Grundsatzerlasse

Niedersächsisches Kultusministerium

KMK: TIMMS Studie

TIMSS ist eine Untersuchung im 4-jährigen Rhythmus zur Erfassung mathematischer und naturwissenschaftlicher Kenntnisse am Ende des 4. Schuljahres.

Lesen Sie mehr

Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung

Weiterbildung Mathematik

Lesen Sie mehr

Verantstaltungen in Niedersachsen zu Mathematik

Titel
Veranstalter
Ort
Beginn

Das Ziel ist die Fortbildung von Förderkräften. Es sollen wichtige Erkenntnisse zu Basiskompetenzen, Verstehensgrundlagen, Diagnosemöglichkeiten und Fördermaßnahmen vermittelt werden. Es geht um die planvolle Kombination von außerunterrichtlicher Förderung und integrativer Förderung im Regelunterricht.

Dauer: Halbtagsveranstaltung

Das Ziel ist die Fortbildung von Förderkräften. Es sollen wichtige Erkenntnisse zu Basiskompetenzen, Verstehensgrundlagen, Diagnosemöglichkeiten und Fördermaßnahmen vermittelt werden. Es geht um die planvolle Kombination von außerunterrichtlicher Förderung und integrativer Förderung im Regelunterricht.

Dauer: Halbtagsveranstaltung

Im Rahmen der Fortbildungsreihe werden auf Grundlage der PIKAS-Konzeption des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung fachliche und fachdidaktische Grundlagen für den Mathematikunterricht in den Schuljahrgängen 1 – 4 erarbeitet.

Dauer: Tagesveranstaltung

Im Rahmen der Fortbildungsreihe werden auf Grundlage der PIKAS-Konzeption des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung fachliche und fachdidaktische Grundlagen für den Mathematikunterricht in den Schuljahrgängen 1 – 4 erarbeitet.

Dauer: Tagesveranstaltung

Im Rahmen der Fortbildungsreihe werden auf Grundlage der PIKAS-Konzeption des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung fachliche und fachdidaktische Grundlagen für den Mathematikunterricht in den Schuljahrgängen 1 – 4 erarbeitet.

Dauer: Tagesveranstaltung

Das Ziel ist die Fortbildung von Förderkräften. Es sollen wichtige Erkenntnisse zu Basiskompetenzen, Verstehensgrundlagen, Diagnosemöglichkeiten und Fördermaßnahmen vermittelt werden. Es geht um die planvolle Kombination von außerunterrichtlicher Förderung und integrativer Förderung im Regelunterricht.

Dauer: Halbtagsveranstaltung

Das Ziel ist die Fortbildung von Förderkräften. Es sollen wichtige Erkenntnisse zu Basiskompetenzen, Verstehensgrundlagen, Diagnosemöglichkeiten und Fördermaßnahmen vermittelt werden. Es geht um die planvolle Kombination von außerunterrichtlicher Förderung und integrativer Förderung im Regelunterricht.

Dauer: Halbtagsveranstaltung

Das Ziel ist die Fortbildung von Förderkräften. Es sollen wichtige Erkenntnisse zu Basiskompetenzen, Verstehensgrundlagen, Diagnosemöglichkeiten und Fördermaßnahmen vermittelt werden. Es geht um die planvolle Kombination von außerunterrichtlicher Förderung und integrativer Förderung im Regelunterricht.

Dauer: Halbtagsveranstaltung

Vermittlung aller Kompetenzen, um Mathematik gemäß dem Kerncurriculum für die Grundschule unterrichten zu können.

Dauer: Tagesveranstaltung

Vermittlung aller Kompetenzen, um Mathematik gemäß dem Kerncurriculum für die Grundschule unterrichten zu können.

Dauer: Tagesveranstaltung

Schülerwettbewerbe Mathematik, Naturwissenschaften, Technik

Hier finden Sie die von der KMK empfohlenen Schülerwettbewerbe aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik.

Lesen Sie mehr

ProPriMa - Deutsches Zentrum für Lehrkräftebildung Mathematik

PIKAS, KIRA und Co. Hier können Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Projekte des Deutschen Zentrums für Lehrkräftebildung in Mathematik machen. Sie finden auf den Seiten u.a. Fortbildungs-, Selbtsstudiums- und Unterrichtsmaterial.

Lesen Sie mehr

Fachberatung Mathematik (Primarbereich)

Beratung für Grund- und Förderschulen - Primarbereich

Fachberaterinnen und Fachberater für das Unterrichtsfach Mathematik beraten und unterstützen die Schulen bei der fachbezogenen Unterrichtsentwicklung. Im Mittelpunkt stehen dabei die Umsetzung der Bildungsstandards und des Kerncurriculums Mathematik

Angebote

Die Angebote richten sich vor allem an Fachkonferenzleitungen und Fachkonferenzen.

  • Umsetzung der Bildungsstandards und des Kerncurriculums Mathematik
  • Schuleigene Arbeitspläne - entwickeln und fortschreiben
  • Lernen mit und über Medien
  • Mit „produktiven Aufgaben“ kompetenzorientiert unterrichten - veränderte Aufgabenkultur
  • Leistung bewerten - alternative Möglichkeiten
  • Lernstand erheben - Lernerfolg begleiten und dokumentieren
  • Differenzierung und Individualisierung
  • Schwierigkeiten beim Rechnen - Möglichkeiten der Prävention und Unterstützung (Diagnostik und Förderung)
  • VERA 3 / Ein Instrument für die Unterrichtsentwicklung (Kompetenzstufen und Anforderungsbereiche)
  • Fachkonferenzarbeit effektiv gestalten